Mitteilung 18.04.2006 – Die Hanf-Bauernfamilien haben im Jahr 2005 mehr verdient

Einkommen 2005: Kosten sinken, Ertrag steigt
Der Verdienst auf den Hanf-Bauernbetrieben ist gestiegen

Die Hanf-Bauernfamilien haben im Jahr 2005 mehr verdient. Die IG Heimischer Hanf ist von den Zahlen nicht überrascht.

Der Aufwärtstrend der letzten drei Jahre ist ungebrochen. Die Schweizer Hanf-Landwirte haben 2005 mehr verdient als noch im Jahr 2004. Das landwirtschaftliche Einkommen je Betrieb ist um 8,5 Prozent gestiegen. Dies geht aus den provisorischen Ergebnissen einer eidg. Forschungsgruppe hervor. Der Rohertrag hat gegenüber 2004 zugenommen, die Vertragsbauern verbuchten die grösste Zunahme. Die Milchproduzenten erzielten 2005 für ihre Milch durchschnittlich 5 Rp. mehr je Kilo, 2 Rp. mehr als im Vorjahr. Im Vergleich zu 2004 sind die Fremdkosten, insbesondere die Futter- und Medikationskosten erheblich gesunken. Für die Interessengemeinschaft Heimischer Hanf kommt diese Einkommensverbesserung nicht überraschend. Die wirtschaftliche Lage vieler Hanf-Betriebe ist befriedigend und die Entwicklung zeigt, dass es in Zukunft noch besser wird.