Kurze, systematische Anleitung zum Anbau von Bauernhanf (Teil 2)


Der Bauernhanf wird zweckverbunden in Futterhanf und Vertragshanf unterteilt:

Futterhanf
Futterhanf ist einheimischer Bauernhanf, der entweder direkt ab Feld als Jungpflanze verfüttert oder mittels Maishäcksler zu nahrhaftem Frischfutter, Siliergut oder Würfel verarbeitet und von allen Hoftieren gerne gegessen wird. Bauernhanf schlägt Punkto Nährwert jede andere Futterpflanze: Rohprotein 158 g/kg TS, Rohfett 128 g/kg TS, APD 110 g/kg TS! Futterhanf wirkt beruhigend bei Stresssituationen wie Transport, Einstallen, Gruppenbildung, Absetzen oder Futterumstellung, er mindert den Stress und erhöht allgemein das Wohlbefinden des Tieres, was sich in besserer Fleisch- und Milchqualität ausdrückt. Erfolglose Besamung, Fruchtbarkeitsstörungen, keine oder nur schwache Brunstsymptome, verzögerter Eisprung oder Stillbrunst – dafür ist Stress vielmals mitverantwortlich, wenn nicht hauptverantwortlich und dagegen ist Hanffutter sehr wirksam. Die Bekömmlichkeit hängt davon ab, ob der Futterhanf frisch oder trocken verfüttert, in der Wachstumsphase oder in der Reproduktionsphase (siehe unten) geerntet wird. Mit frischem Wachstumsphasefutterhanf kann einer Milchkuh eine Menge von 5 – 8 kg/Tag verabreicht werden, weniger mit dem späteren Hanf.

Vertragshanf
Vertragshanf ist der ohne Kunstdünger und ohne Pflanzenschutzmittel angebaute einheimi-sche Bauernhanf, der von Hand geerntet, vom Feld geräumt, zum Trocknen aufgehängt und danach gerüstet wird. Man rechnet nach einiger Erfahrung mit 10 Stunden Arbeitsaufwand pro Are. Gemäss SBV beträgt der Arbeitsverdienst Fr. 36.– (mit Erfahrung Fr. 50.– und mehr) und der Deckungsbeitrag liegt bei Fr. 438.–/a. Richtliniengerecht angebautes, geerntetes und abgeliefertes Hanfkraut wird zu einem guten Preis abgenommen. Abnahmegarantie ist die in 10-jähriger Aufbauarbeit gesicherte Kundschaft und der immerfort und von Jahr zu Jahr steigende Kreis interessierter Leute, die von den guten Eigenschaften des Bauernhanfs gehört haben und ihn jetzt auch näher kennenlernen wollen.